Trioplan 100 f2.8

Das Trioplan 100 f2.8 von Meyer-Optik Görlitz ist eines aus der Serie der Trioplan-Optiken, die bekannt sind für ihr „Seifenblasen“-Bokeh.
Seit geraumer Zeit spielte ich mit dem Gedanken, mir ein Trioplan vom Flohmarkt für kleines Geld zuzulegen und mit dem fast schon legendären Bokeh zu spielen. Dieses Unterfangen gestaltete sich jedoch äußerst schwierig, da auf den Flohmärkten, die ich besuchte, keine Trioplans zu finden waren! Also eBay und eBay-Kleinanzeigen verfolgt, hier werden Trioplans angeboten, jedoch teilweise zu horrenden Preisen mit mitunter objektiven Macken.
Weitere Möglichkeit, ein neues Trioplan von Meyer-Optik Görlitz, welches durch eine Kickstarter Kampagne wieder aufgelegt wurde. Dann sogar mit dem passenden Bajonett 🙂 . Doch sieht man sich die Preise an, muss man vom Bokeh schon überzeugt sein.

Damit war das Projekt Trioplan auf on-hold bis sich durch Zufall die Möglichkeit ergab, ein gut erhaltenes, mittlerweile über 60 Jahre altes Trioplan 100 f2.8 zu einem erschwinglichen Preis zu bekommen. Natürlich nicht mit dem passenden Bajonett 🙂 . Also musste noch ein Adapter auf EF-M her, den es im Internet ohne wirkliche Probleme gab.

Alle Fotos sind mit einem Trioplan 100 f2.8 an einer Canon EOS M3 entstanden.

3 Gedanken über “Trioplan 100 f2.8

  1. Othmar Wiesenegger

    Echt tolles Bockeh und Schärfe! Du hast mir das Objektiv ja schon in die Hand gegeben und danach möchte ich/man keines dieser Plastik Linsen mehr haben. Es liegt so schön in der Hand und die geschmeidige Mechanik und der Edelstahl-Look macht diese Teil zum „will auch haben“
    Gratuliere dazu!

Schreibe einen Kommentar