27. Samba Festival in Coburg

Wie jedes Jahr Anfang Juli (13-15. Juli 2018) fand die größte Samba Party außerhalb Brasiliens in unserem wunderschönen Coburg statt.
Unter der Schirmherrschaft des bayrischen  Ministerpräsident Dr. Markus Söder wurde am Freitag Abend dieses Spektakel eröffnet. 3000 Künstler aus aller Welt zeigten auf 11 Bühnen Samba-Total bis weit nach Mitternacht.
Der Ministerpräsident gab bei seiner Eröffnungsansprache am Freitag Abend eine kleine Liebeserklärung an Coburg,  und Künstler wie Motsi Mabuse und Oana & Erich von „Let’s Dance“ gaben Autogramme. Mit dabei waren Königin und König vom Carnaval do Rio de Janeiro, sowie Margareth Menezes als Sambareggae-Sängerin aus Brasilien.
Am Samstag ging es bereits ab 10:00 los und endete mit dem letzten Auftritt um 23:30 der Nice Ferreira Show gegen 1:00. Anschließend gab es im Kongresshaus noch einen Schönheitswettbewerb um die „Miss Coburg Cabana“,
Sonntags um 14 Uhr war Start zum großen Samba-Umzug durch die Coburger Innenstadt und dem Samba-Chillout zum Abschluß auf den Hauptbühnen mit den Samba-Schulen.
Nach dem Festival ist bekanntlich vor dem Festival 2019

2 Gedanken über “27. Samba Festival in Coburg

  1. Elke

    Man spürt beim betrachen der Bilder die ausgelassene, vitale Stimmung. Gut eingefangene Aktionen voller Lebensfreude. Die Bilder machen Lust das Samba-Festival auch mal zu besuchen.

Schreibe einen Kommentar