Graffiti in Erlangen

Motiviert durch Othmar´s Anleitung zum Einstellen von Beiträgen auf unserer Seite und durch Sylvio´s Fotos der Dresdner Neustadt (beides am 7. Januar), traue ich mich jetzt einfach mal und stelle hier Impressionen zum Thema „Graffiti“ in Erlangen ein…war garnicht so schwer! Dank Othmar´s Tipp habe ich es dann auch geschafft, das Beitragsbild einzustellen.

Alle Aufnahmen sind von 2017. Locations waren der Bahnhof in Baiersdorf, der teilweise abgerissene Frankenhof und die Gegend um die Hochbrücke an der Michael-Vogel-Straße.

Spannend an Graffitis finde ich, dass diese zwei Sicht- und Fotografierweisen ermöglichen: Die Kunstfertigkeit des Sprayers (= Detailaufnahmen) und andererseits die Einbindung des Graffitis in die architektonische Umgebung (= Gesamtaufnahmen des Graffitis).

Mir gefällt es zusehends, urbane Motive und Architektur vor meiner Haustüre zu fotografieren. Obwohl es in unserem beschaulichen Erlangen keine spektakulären Szene-Viertel wie in Großstädten gibt, finde ich dass es auch hier auf den „zweiten Blick“ einiges in Sachen urbane Fotografie zu entdecken gibt.

So z.B. das neue Landratsamt (vor allem innen!) oder neu entstehende Viertel wie der Siemens-Campus und auch die Graffitis an den oben genannten Orten verändern sich ständig.

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen!

Jürgen Dietz

.

6 Gedanken über “Graffiti in Erlangen

  1. Othmar Wiesenegger

    Gratuliere zu Deinem ersten Beitrag, klasse Bilder an denen man oft achtlos vorbeigeht/radelt. Ich kann mir vorstellen, dass zu einem Thema für die Gruppe zu machen! Weiter so!!

  2. Panima

    Hallo Jürgen, super Bilder, die würden sich für einen „etwas anderen“ Kalender über Erlangen und Umgebung eignen! Es macht Spaß, zu rätseln, wo sie entstanden sind. Einige Ecken und Motive erkenne ich…

Schreibe einen Kommentar