Rochusfriedhof in Nürnberg

Nachdem wir die Zeit bis zur Öffnung der Tore des Friedhofes überbrückt hatten, haben wir in aller Ruhe und jeder für sich den Friedhof nach interessanten Details abgesucht. Ich habe mich dabei bewußt von der „Ruhe“ dieses Ortes vereinnahmen lassen und das Umfeld auf mich einwirken lassen. Die Bilder wurden teilweise wieder im direkten Gegenlicht aufgenommen oder ich habe zumindest versucht dass Streiflicht über das Objekt strahlte. Auch hier habe ich bei einigen Motiven wieder Belichtungsreihen angefertigt um diese in HDR-Bilder umwandeln zu können. Aber um die Stimmung dieses Ortes besser ausdrücken zu können, habe ich noch den Schritt der Schwarzweiss Umwandlung gemacht.

 

3 Gedanken über “Rochusfriedhof in Nürnberg

  1. Sylvio Kosse

    Im direkten Vergleich zu den Farbversionen von Othmar vermitteln die schwarz-weiß Bilder eine ganz andere Stimmung. Mir persönlich gefällt das schwarz-weiß bei den Details, den Tafeln sehr gut.
    Wenn ihr wieder eine Fototour auf den Friedhof plant, bin ich gern dabei.

  2. rentnerazubi

    Die Bilder geben sehr gut die Novemberstimmung (Allerheiligen) wieder. Vor allem paßt schwarzweiß sehr gut zum Thema. Beim nächsten mal (falls ich Zeit habe, bin ich auch gerne dabei.

Schreibe einen Kommentar