Ein Sommernachtstraum im März

Die Theatergruppe Siemens Erlangen realisiert diesen noch bis zum 25. März im Himbeerpalast in Erlangen.

Premiere zu Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ war am 17. März mit nahezu vollem Haus. Die Fotogruppe konnte die Aufführung fotografisch begleiten. Eine leise Kamera oder wenigstens ein funktionierender Silent-Mode ist hier unabdingbar. Theaterlicht – eigentlich klar – erfordert lichtstarke Objektive und High-ISO. So die Erfahrung bei den Proben. Den ersten Punkt konnten wir allerdings nur bedingt realisieren 🙂

Sylvio

3 Gedanken über “Ein Sommernachtstraum im März

  1. Stefan

    Du und Othmar habt keine leise Kamera und keine lichtstarken Objektive?
    Erzähl mir nix 🙂
    Die Fotos sind doch gut geworden!!!
    Wobei mir hier im Beitrag ein paar mehr von der Aufführung als von der „rauschenden After Premieren Party“ eher zugesagt hätten.

  2. Sylvio Kosse Beitrags Autor

    Nun ja, die lichtstarken Objektive waren wohl vorhanden. Doch die 1er ist nicht als leise Kamera bekannt 🙂 Was wir sonst noch erlebten hinsichtlich Geräusch, berichten wir mal an einem Fotoabend.
    Die Eindrücke vom Stück werden wir noch ergänzen. Die Aufführungen laufen noch.

  3. rentnerazubi

    Es ist halt schwierig, es jedem recht zu machen. Bei diesem Lichtverhältnissen ist halt auch bei den modernen Kameras der Grenzbereich erreicht , mit Smartphonebildern geht bei diesen Bedingungen gar nicht. Man muss also die Viertelprofis ran lassen und auch etwas Kompromisse bezüglich der leichten Störungen eingehen, sonst gibt es gar keine gescheiten Bilder.
    Trotzdem war es eine interessante Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: