Panoramafotografie – Kleine Planeten

Panoramafotografie – zu analogen Zeiten nur mit Spezialkameras und/oder großem Aufwand möglich. Heute möchte ich eine Beitragsserie zur Thematik starten und beginnen mit „Kleinen Planeten“. Nachfolgende „Kleine Planeten“ sind entstanden aus vollsphärischen Panoramen und nachfolgender stereografischer Projektion (winkeltreu).

Für die Erstellung der vollsphärischen Panoramen kam folgende Technik zum Einsatz: Vollformat-DSLR mit Fischeye-Objektiv (~11 mm Brennweite), sowie ein Panoramakopf auf Stativ. Damit wurden 5+1 Fotos aufgenommen – 5 horizontal und ein Nadir-Bild. Mit den Panorama-Tools von Helmut Dersch wurden die Bilder dann am Computer zusammengesetzt. Dazu sind GUIs verfügbar wie z.B. Hugin oder PTGui. Mit diesen lassen sich dann auch die Kleinen Planeten (Little Planets) erzeugen.

2 Gedanken über “Panoramafotografie – Kleine Planeten

  1. wilhelm.kleinoeder

    Das ist unglaublich super! Den Flughafen Nürnberg habe ich sofort erkannt, ohne die Bildunterschrift zu lesen. Ich hoffe, dass wir davon noch mehr Bilder zu sehen bekommen und vielleicht läßt sich da mal ein Workshop organisieren, wo man über Schulter schauen kann.

    Weiter Gut Licht
    Wilhelm

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: