Ein fotografischer musikalischer 2. Advent

Jetzt im Dezember gibt es nicht nur Weihnachtsmärkte mit musikalischer Untermalung, auch innen drinnen rockt es sehr.
Die ersten Bilder entstanden am Freitag in der Fürther Kofferfabrik http://www.kofferfabrik.cc/termine.html mit der australischen Band „Palace of the King“, und gestern, am Samstag, entstanden in Erlangen auf der Waldweihnacht und auf dem Altstädter Weihnachtsmarkt die beiden anderen Bilderserien.
Die Stimmung auf den beiden Märkten ist außerordentlich gut und die Musik trägt dazu bei, dass viele Besucher etwas länger bleiben. Die Waldweihnacht-Bühne ist mit Strahlern beheizt, der Altstädter Weihnachtsmarkt ist wie man sehen kann eher „unterkühlt“.
http://www.bayern.by/weihnachtsmaerkte-in-erlangen

Ein Gedanke zu “Ein fotografischer musikalischer 2. Advent

  1. Wilhelm Kleinöder_a3

    Musik zu machen ist wirklich harte Arbeit, das sieht man den Musikern von Palace of the King regelrecht an. Trotzdem hat sich der Gitarrist offensichtlich einen Augenblick Zeit genommen und dem Fotografen direkt ins Auge (in die Linse) geschaut. Ein wunderschönes Zwiegespräch, wie man es ganz selten zu Gesicht bekommt.
    Dass das Konzert in der Kofferfabrik und die musikalische Darbietung auf dem Weihnachtsmarkt zwei ganz unterschiedliche Dinge sind sieht man sofort, als die zweite Serie beginnt. Das Licht ist völlig anders und auch das Auftreten der Musiker selbst ebenfalls. Das ist halt der Unterschied zwischen weitgereisten Profimusikern und unseren lokalen Freizeitmusikern (was nicht abwerten soll, ich bin selbst Hobbymusiker).
    Das ändert sich dann aber auf der unbeheizten Bühne, wo einem der Atem schon beim Anschauen der Bilder einfriert. Da reichen auch die bunten Lampen nicht mehr aus, um Wärme zu erzeugen. Aber das Licht auf der Bühne ist sehr stimmungsvoll in die Bilder integriert. Und das ist das Verdienst des Fotografen, der wieder einmal mehr seine Qualitäten mit der Bühnenfotografie unter Beweis gestellt hat.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: